Wandern in Kärnten

Das österreichische Bundesland Kärnten ist ein Wandergebiet, das sich sowohl für den anspruchsvollen Bergwanderer als auch für Anfänger dieses Sports und für Familien eignet. Dabei bekommen auch Familien mit kleineren Kindern die Möglichkeit, auf entsprechend dafür gekennzeichneten bzw. ausgeschriebenen Wanderwegen einen Kinderwagen mitzunehmen oder sich Touren zu entscheiden, die besonders häufig die Möglichkeit zu einer Rast und Einkehr an einer Hütte bieten. Im Westen grenzt Kärnten an Osttirol, wobei es natürlich auch dort zahlreiche Wanderwege unterschiedlichen Anspruchs gibt, so dass auch ein bewusster oder unbewusster Abstecher durchaus möglich ist.

Namensgebung und Wissenswertes

Für die Herkunft des Namens für dieses Bundesland und Wandergebiet gibt es eine Vielzahl von Theorien, von denen aber keine wirklich hundertprozentig gesichert ist. Zum einen wird ein keltischer Ursprung vermutet, der bis auf den illyrischen Volksstamm zurückgeht, der während der Bronzezeit hier ansässig war.

Bei zahlreichen Touren wird man auch in den Dörfern und Städten auf Relikte aus dieser Zeit stoßen. Dem Wanderer wird auf seinen Touren auch ein sehr großer Artenreichtum der Flora und Fauna auffallen, wobei aber viele dieser Pflanzen unter Naturschutz stehen und nach Möglichkeit in ihrem natürlichen Lebensraum belassen werden sollten.

Fern- und Weitwanderwege

Ein großer Teil der mehr als 100 Fernwanderwege Österreichs kreuzt auch früher oder später Kärnten oder kommt in irgendeiner Form mit diesem Bundesland und Wandergebiet in Berührung. Wer also nur einen kleinen Abschnitt gehen möchte, hat dazu ebenfalls die Chance, wie der Wanderer, der sich wirklich etappenweise durch diese Weitwanderwege kämpft und dann ein persönliches Erfolgserlebnis im Urlaub für sich verbuchen kann.

In diesem Zusammenhang sind vor allem der berühmte Jakobsweg, der Adlerweg und der Arnoweg bekannt, die alle in irgendeiner Form durch Kärnten führen. Hier lassen sich besonders viele Skihütten Österreich finden. Wer über eine gute Kondition verfügt, sollte sich aber auch das Erlebnis nicht nehmen lassen, den Zentralalpenweg und den Salzsteigweg zu bewandern.