Was ist der Jakobsweg?

Der Jakobsweg ist einer der Pilgerwege und ein beliebter Fernwanderweg, der allerdings in seiner gesamten Strecke nicht nur einige Wochen Urlaub sondern auch eine sehr gut Kondition erfordert. Dabei stammt die erste Erwähnung dieses Jakobsweges aus dem Jahre 1047. In letzter Zeit wurde der Begriff des Jakobsweg aber von Jakobspilgern auch für andere historische Routen nachgewiesen, die sich im europäischen Raum befinden und einen ähnlichen Schwierigkeitsgrad aufweisen.

Pilgerfahrt in der heutigen Zeit

Seit 1970 erlebte die Pilgerfahrt an sich und mit ihr der Jakobsweg eine wahre Renaissance und einen sagenhaften Aufschwung. Dabei ist die Pilgerfahrt an sich für viele eine Glaubenssache und für so manch anderen eine schöne Wanderung im Urlaub. In Spanien erhält man auf die Frage, wo denn der Jakobsweg und die Pilgerreise beginne, die Antwort: „In ihrem Haus“.

Das soll bedeuten, dass es sich bei der Pilgerfahrt an sich um eine Idee handelt, die jeder Mensch im Zuge seiner eigenen Glaubensgrundsätze nachvollziehen und für sich selbst ausgestalten kann. Ob man dabei die größte Etappe des Jakobsweges im Auto bzw. Reisebus zurücklegt oder wirklich die gesamte Strecke zu Fuß geht, bleibt dabei jedem selbst überlassen. Viele Pilgerer sehen sich als Wanderer, die hier eine schöne Zeit auf einem historisch interessanten und landschaftlich teilweise sehr schönen Wanderweg zurücklegen möchten.

Kunst und Architektur am Jakobsweg

Die Kunst und Architektur am Jakobsweg ist sicher eine der wichtigsten in ganz Europa. Zumindest finden sich hier zahlreiche Bauwerke und Denkmäler, die unbedingt besucht und besichtigt werden sollten – selbst dann, wenn wirklich das Wandern und nicht das Pilgern im Vordergrund der Reise steht. Dabei können die Empfehlungen wirklich nur einen Richtwert darstellen, denn je nachdem, wie weit man vom Weg abweichen möchte, finden sich natürlich auch noch weitere Sehenswürdigkeiten. Sehenswert sind vor allem die hochromanischen Bauten der Kirchen, die sich beispielsweise in Spanien finden. Eines der schönsten Bauwerke ist aber sicher die Saint-Sernin in Toulouse.