Caminho Portugues

Wer in einer der Suchmaschinen den Begriff „Caminho Portugues“ eingibt, der übersetzt so viel bedeutet wie „Orte am Jakobsweg“, wird etwa 40 relevante Orte angezeigt bekommen, die alle mehr oder weniger lohnende Ausflugsziele darstellen. Dabei lohnt es sich natürlich ganz besonders, den einen oder anderen Ort sehr ausführlich zu besichtigen und vielleicht auch eine der Unterkünfte für eine oder auch mehrere Übernachtungen zu buchen.

Motive für den Jakobsweg

Für viele Pilger entsteht so der Wunsch auf eine Rückkehr und einen längeren Urlaub in dem gewählten Ort, oder aber auch eine erneute Pilgerfahrt mit anderen zu besichtigenden Orten auf der Ausflugsliste. Schön ist es natürlich, wenn man genügend Zeit hat, um möglichst viele der touristischen Highlights sehen zu können und sich eingehend mit diesem Thema zu beschäftigen. Nach ihrer Reise berichten viele Gäste, die sich diese Zeit genommen haben, von einer persönlichen und individuellen Ruhe und Gelassenheit, die man gerne wieder erleben möchte.

Orte am Jakobsweg

Wer sich die Zeit zu einem Ausflug an einen oder mehrere Orte am Jakobsweg nehmen möchte, der sollte sich einmal die Stadt Porto anschauen. Diese bietet viele sehr lohnende Sehenswürdigkeiten, die man nicht unbeachtet lassen sollte. Sehr sehenswert ist hier die gesamte Altstadt, die bereits 1996 von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt wurde. Hier sollte man vor allem die zahlreichen Barockkirchen ausführlicher besichtigen.

Ein weiterer wichtiger und interessanter Ort am Jakobsweg ist Anadia, eine sehr alte Stadt in Portugal, von der man nicht wirklich weiß, wann sie das Stadtrecht erhielt. Auch hier sollte man es sich nicht nehmen lasen, die wunderschöne Altstadt zu besichtigen. Ebenfalls am Jakobsweg liegt die Stadt Tomar. Diese verfügt – wie die meisten Städte am Jakobsweg – auch über eine wunderschöne und historisch bedeutsame Altstadt, die ebenfalls ein Bestandteil des Weltkulturerbes der UNESCO ist. Auch das dort ansässige Christuskloster, das ebenfalls zum Weltkulturerbe der UNESCO gehört, lockt zu einem ausgiebigen Besuch.